Erik Arndt

Musikalischer Leiter

Geboren 1978 in Mechernich, entdeckte Erik Arndt schon früh seine Liebe zur Musik und erhielt im Kindesalter seinen ersten Klavierunterricht, später Orgel- und Waldhornunterricht. Arndt studierte Kirchenmusik in Aachen. Seinen musikalischen Schwerpunkt setzt er zum einen in der Ensembleleitung zum anderen im Arrangement. Als Chorleiter beherrscht er ein breites Repertoire und konnte dies bereits in zahlreichen Konzerten unter Beweis stellen. So ist u. a. unter seiner Leitung Franz Liszts „Graner Festmesse“ in der vatikanischen Version, die als verschollen galt, uraufgeführt worden. Als Arrangeur schreibt Erik Arndt für diverse Besetzungen und Anlässe. Immer wieder sind seine musikalischen Zusammenstellungen auf großen Bühnen und in TV-Sendungen zu hören. Mit Fingerspitzengefühl sowie seinem kreativen, ideenreichen Umgang mit Musik gelingt es ihm, nicht nur die Zuhörer, sondern auch Chorsänger, Instrumentalisten und Solisten gleichermaßen für die Musik zu begeistern und mitzureißen. Mit Charme und Humor zeigt Arndt, dass Musik lebendig ist. Er macht sie greifbar und seine spielerische Art vermittelt Freude am Musizieren, ohne die Ernsthaftigkeit der Sache aus den Augen zu verlieren. Erik Arndt ist Leiter von Chor und Orchester an der päpstlichen Basilika zu Steinfeld und arbeitete als musikalischer Leiter bereits mit Anna-Maria Kaufmann eng zusammen.